Herbst 2020

 

DIE KONFERENZ DER VÖGEL

Theater

Aufführungen in Ingolstadt

  von Jean-Claude Carriere nach einem Epos von Fariduddin Attar Deutsch von Renate Duofexis Fassung von Knut Weber

Premiere am 19. September 2020,20:00 Uhr, Turm Baur

Nächste Vorstellungstermine: 20., 23., 25., 26., 29. und 30. September 2020, Turm Baur

Sonntag vor der Premiere:

Matinee am 13. September 2020,11:00 Uhr, Turm Baur, freier Eintritt                                                                                             

 Weitere Vorstellungstermine finden Sie im Internet auf www.theater.ingolstadt.de.


 

Vortragsreihe dazu

Referent: Guido Kreppold  Harderstr 4 85049 Ingolstadt

 

1.Warum das Theater um die Vögel?

        Donnerstag 1.Oktober 19.30    Haus Haus der Kirche  Hieronymusgasse 3  Ingolstadt

Es geht um ein persisches Märchen: Die Vögel halten eine Konferenz: Die Zeit ist schlecht. Die große Krise überall! Sie brauchen einen König. Er ist unvorstellbar weit weg. Der Flug ist gefährlich, wird sich aber  lohnen auch für die Zuschauer, Zuhörer und Leser! Es geht um den inneren Weg, um eine neue Lebenseinstellung, um die verlorenen Werte, Gefühle, Instinkte, welche die Vögel darstellen.

. 

2.Das Tal der Suche

Donnerstag 15.Oktober  19.30 

Haus der Kirche

Auf dem Flug in die Ferne müssen die Vögel sieben Täler durchqueren, wo die meisten abstürzen. Am einfachsten machen es  sich die, welche schon im ersten Tal stecken bleiben. Sie haben gegen den Aufbruch vernünftige Gründe. Den wenigsten ist bewusst, dass gerade die klugen Erklärungen den rettenden Weg verhindern und nichts als  Ausreden sind.   

  3.Das Tal der Liebe 

                                                                                                                    Donnerstag 22.Oktober 19.30

Haus der Kirche

Die sieben Täler stellen Situationen, Chancen und Gefahren dar, in die der Mensch auf seinem Lebensweg hineingerät. Eines davon ist die Liebe, das schönste und mächtigste, aber auch das gefährlichste Tal. Man kann dabei seinen Kopf verlieren! Damit die Liebe gelingt, braucht es auch die anderen Täler: das Tal der Erkenntnis, der Einsamkeit, des Nichts, des Todes und des Staunens.

4.Der Simorg, der König der Vögel!

Donnerstag 29.Oktober 19.30

Haus der Kirche

Als die Vögel ihren König sehen, stellen sie fest, dass es jeder von ihnen selbst ist. Es ist der Funke Gottes, der aus jedem strahlt. Was sie suchten, ist in ihnen selbst. Jeder kann König werden, wenn er sich mit sich selbst auseinandersetzt und den   Weg in die eigene Tiefe nicht scheut.


V o r t r a g

                                           Umkehr - Perspektivenwechsel"                                       

Corona: Chance für eine Kultur des Innen

Dienstag 13.10. 20 19:00 Uhr                                                                                                                                                

                                                                                                                                    Volkshochschule Augsburg
                                                                                                                                     Willy Brandt Platz 3a Augsburg

„Die Corona-Krise hat vielen der Blick nach innen geöffnet. Es ist der erste Schritt zu einer Lösung der Probleme unserer Zeit. Wir betreten eine Welt mit ungeahnten Möglichkeiten, die in uns selbst liegen. Wenn wir schon an der großen Welt nichts verändern können, so kann uns niemand daran hindern, uns selbst zu verändern.


 

 

V o r t r a g

Versöhnung mit   Drewermann - Mit oder ohne Folgen?

 In der theologischen Fakultät in Paderborn wurde Eugen Drewermann  die Hand zur Versöhnung gereicht. Bischof Heiner Wilmer nannte Eugen Drewermann einen Propheten. Soll das nur ein feierlicher Ritus gewesen sein oder hat das Folgen? Man müsste nicht ratlos sein gegenüber den  inneren Zerwürfnissen, dem massenhaften Auszug aus der Kirche und  der Orientierungslosigkeit der Gesellschaft, wenn man Ansätze aus der Tiefenpsychologie, die Drewermann aufgezeigt hat, beachten würde.

Dienstag 3.November  19.30   

  Im ehem. Kapuzinerkloster Eichstätt


 

V o r t ra g   

Macht und Ohnmacht in der Kirche

Wer in der Kirche mitbestimmen will, fühlt sich übergangen und verliert das Interesse. Man kritisiert die Machtstrukturen der Kirche. Es gibt die Oberen, die entscheiden und die Unteren, die es hinnehmen müssen. Gefordert wird Ebenbürtigkeit im Umgang miteinander. Dazu gibt es Wege, sogar Ausbildungsmöglichkeiten.

Donnerstag 19.November 19.30

Pfarrsaal St.Pius 

 Richard-Wagner-Str. 26 · 85057 Ingolstadt

 

 


 

  Meditation 

Sitzen in der Stille im Stil des Zen

Freitag 11.Dezember 18.00 Uhr

bis Mittwoch 19.12.10.00 Uhr

                                                                                                                             Oase Steinerskirchen 

  Steinerskirchen 1 · 86558 Hohenwart Telefon:08446 920

 

 

____________________________________________________________________________________________________



Meditation während des Jahres

 Sitzen im Stil des Zen
In der Oase der Stille, Franziskanerkirche-Ingolstadt

jeden Mittwoch, 18.30 bis 19.45 Uhr, (jeweils 20 Min. Sitzen)
Donnerstag 18.30 bis 19.45 Uhr

Info: Guido Kreppold, 0841-93475-32; E-Mail: guido.kreppold@kapuziner.org

oder Max Neuburger, 0841-64514; E-Mail: max.neuburger@gmx.de

Beitrag für Heizung: 2.-€

____________________________________________________________________________________________________